Yvonne Widler

Journalistin
Wien
Österreich

Über mich

Als Kind wollte ich immer:

Eisverkäuferin werden. Ich dachte, ich muss dann im Winter nicht arbeiten.

Heute ist alles, was ich will:

Im Sommer nicht arbeiten.

Wenn ich einmal groß bin, will ich:

Entzücken und entzückt werden.

UND

„paroli bieten“ heißt für mich:

nicht durchs Leben zu trampeln

  • Posts
  • Kommentare
  • Artikel
  • Alle
0
a:1:{i:0;i:2;}
06.10.2013

Paroli

Das Unwort Entschleunigung

Wir sind gereist. Wir haben gedreht. Wir haben geschrieben. Vor allem aber haben wir paroli geformt. Von nachhaltiger Entschleunigung wollen wir erstmal nichts wissen


0
a:1:{i:0;i:2;}
11.07.2013

Reportage

Alles nur Facebooksüchtige?

Ein audiovisueller Beitrag zur modernsten aller Süchte


0
a:1:{i:0;i:1;}
18.10.2013

"Oft amoi... is ois leiwand"

Wiener Poetry Slammer geben Vollgas. Außergewöhnliche Poesie zum Lachen, Staunen und Nachdenken


0
17.04.2013

Reportage

Ausnahmetalente

Sie reflektieren ihre Werke nicht, auch nicht die der anderen. Sie besuchen auch keine Vernissagen. Sie wollen einfach nur malen.


0
a:1:{i:0;i:3;}
13.02.2013

aus dem Sinn

Internetsucht

"Nach allgemeinen Schätzungen sind es weltweit rund 30 Millionen Menschen, die nach Schulschluss oder Feierabend in künstliche Welten einsteigen."


0
08.02.2013

Komische Künste

Noch bis 17.2. 2013 zeigen die Komischen Künste im MuseumsQuartier die Ausstellung "ALLES BESTENS - Karikaturen & Cartoons aus Österreich".


0
a:1:{i:0;i:4;}
09.02.2013

Paroli

In der Dimension der Grenzenlosigkeit, da liegt die Sucht

Unsere Gesellschaft ist geprägt von Süchten und umgekehrt. Ein einführender Blick in eine gefährliche Welt.


0
a:1:{i:0;i:1;}
21.12.2012

Analyse

Ring frei: Pyjama vs. Nachthemd

Wer die Geschenke bringt, das soll nicht unsere Sorge sein. Es gibt da einige Vermutungen. Was viel wichtiger ist: Wer würde sie bringen, gäbe es nicht die, die sie tatsächlich unter den Baum legen? Eine Analyse aus gegebenen Anlass.


0
a:1:{i:0;i:2;}
17.10.2012

Wiener Momente

Nachgefragt

Welche Farbe hätte deine Partei und welche Prominenten wären dabei?


0
a:1:{i:0;i:5;}
06.06.2012

Analyse

Faszination Wuchtl

Eine WM oder EM ist immer auch ein Feiern der Globalisierung, einer besseren, als wir sie sonst erleben. Warum Fußball so viel Macht besitzt.


0
a:1:{i:0;i:10;}
09.12.2013

Interview

“Ich hätte kein Problem damit, wenn man die Presseförderung verfünffacht”

Armin Wolf zahlt gerne Steuern für vernünftige Medien, muss nicht unbedingt auf Augenhöhe mit den ZiB2-Sehern kommunizieren und würde nur ungern ein eigenes Medium gründen. Ein Gespräch über Gegenwart und Zukunft der Branche


1
a:1:{i:0;i:17;}
03.04.2014

Paroli

Prekär beim Bund

Verwaltungspraktika, freie Dienstverträge und Leiharbeit: Wie die Republik billige Mitarbeiter anheuert


2
a:1:{i:0;i:6;}
18.01.2013

Analyse

Wehrpflicht oder Berufsheer? Wir dürfen direkte Demokratie üben!

In zwei Tagen wird eine Entscheidung aufs Volk abgewälzt, für die wohl kaum einer passende Grundlagen hat. Hier gibts Argumente.


0
a:1:{i:0;i:4;}
12.12.2012

Interview

„Ein Koller wechselt nie vor der 60. Minute"

Martin Blumenau zur Lage der Nation.


1
a:1:{i:0;i:1;}
13.07.2012

Paroli

Sommer ist!

Aus. Schluss. Vorbei. Paroli pausiert im Sommer


0
a:1:{i:0;i:5;}
01.05.2012

Reportage

Frau, 50+, sucht...

Die Situation der arbeitslosen Frauen über 50 Jahre ist meistens aussichtslos. Trotz Weiterbildungskursen und unzähligen Vorstellungsgesprächen, folgt die Diagnose: zu alt.


31.07.2012, 17:16

KOMMENTIERT

"Weniger tam tam, mehr Inhalte bitte"

Vielen lieben Dank für das Lob und die Gedanken zur Finanzierung! Wir arbeiten gerade an ein paar Ideen dazu! In ein paar Wochen schon, sind wir aus der Sommerpause zurück und freuen uns schon sehr!

10.04.2012, 14:26

KOMMENTIERT

Photoshop, erhöre uns!

unfassbar....die Spiegelung auf dem Tisch...dafür war keine Zeit mehr;-)

19.03.2012, 13:10

KOMMENTIERT

Putin hat offenbar nichts gelernt, leider!

ja, ich seh das genauso. Sehr informativer Moskau-Blog!

08.03.2012, 17:22

KOMMENTIERT

Streifzüge

Die Streifzüge in den Öffis waren sicher nicht das letzte Kostpröbchen der Wiener Dialektik in diesem Format!